CSR-Rating mit CSR-Reporting verbinden

CSR-Rating verbessern

Risiko Lieferantenbewertung: Immer mehr Auftraggeber bewerten ihre mittelständischen Lieferanten mit einem CSR-Rating

Mittelständische Lieferanten werden zunehmend von ihren Auftraggebern aufgefordert, Selbstauskünfte in Form von umfangreichen standardisierten Fragenkatalogen zur Umwelt- und Sozialperformance zu beantworten. Häufig schalten sie CSR-Rating Plattformen ein, wie beispielsweise EcoVadis. Die Nachhaltigkeitsleistungen des Lieferbetriebes werden bewertet und in einem CSR-Rating zusammengefasst.

Eine Ursache dafür ist die seit 2017 europaweit geltende CSR-Berichtspflicht, die von den betroffenen Unternehmen an die Zulieferer weitergereicht wird.

Viele mittelständische Lieferanten sind mit dieser komplexen Aufgabe überfordert – und laufen Gefahr, bei einer schlechten Bewertung den Kunden als Auftraggeber zu verlieren.

Mein Angebot für Sie: Aufträge sichern durch ein verbessertes CSR-Rating

Ich unterstütze Sie durch die optimale Darstellung der Nachhaltigkeitsleistung Ihres Unternehmens, mit dem Ziel der bestmöglichen Bewertung:

  • Der Ist-Zustand zur Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens wird ermittelt und die Bewertungsfragebögen der CSR-Rating Plattformen oder die Selbstauskünfte werden mit qualifizierten Texten zu Ihren Nachhaltigkeitsleistungen befüllt.
  • Sollten sich Schwachstellen zeigen, wird Ihr Unternehmen in diesen Bereichen gezielt auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, mit meiner in der Praxis bewährten schnell umsetzbaren Methodik.

Mit einer guten Bewertung Ihrer CSR-Performance sichern Sie sich ihren Platz in der Lieferkette Ihres Kunden für weitere Aufträge.

Mein Angebot für Sie: CSR-Rating mit CSR-Reporting verbinden

Aus der Datensammlung, die einem CSR-Rating zugrundeliegt, kann ein CSR-Report entwickelt werden, und umgekehrt. Hierfür gut geeignet sind die EcoVadis Rating-Methodologie und der CSR-Berichtsstandard Deutscher Nachhaltigkeitskodex, die eine gemeinsame Schnittmenge von rund 80 % aufweisen.

EcoVadis

Die CSR-Rating Methodologie von EcoVadis bewertet die Richtlinien, Umsetzungsmaßnahmen und Ergebnisse zur CSR-Performance eines Unternehmens. Im Fokus stehen Fragen zu vier Themenbereichen, wie Umwelt, Arbeitspraktiken und Menschenrechte, faire Geschäftspraktiken und nachhaltige Beschaffung.

Die EcoVadis Kriterien basieren auf internationalen CSR-Standards wie den Global Compact Grundsätzen, den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), dem Standard der Global Reporting Initiative (GRI), der Norm ISO 26000 und den CERES-Grundsätzen.

In der EcoVadis Bewertung werden auch die Art der Geschäftstätigkeit, der Standort und die Unternehmensgröße berücksichtigt. Das Unternehmen erhält eine Scorecard mit einer Gesamtpunktzahl, mit Bewertung der CSR-Leistung bezüglich Stärken und Verbesserungsfeldern.

Weitere Informationen siehe https://www.ecovadis.com/de/

EcoVadis und Deutscher Nachhaltigkeitskodex gehen Hand in Hand

Die EcoVadis-Methodik deckt 90 % der im Nachhaltigkeitskodex verankerten Themen ab. Der Nachhaltigkeitskodex beinhaltet wiederum 15 der insgesamt 21 Kriterien, die Bestandteil der EcoVadis Bewertungsmethodik sind. Werden die im DNK integrierten Indikatoren berücksichtigt, ergibt sich eine Schnittmenge mit der EcoVadis Methodik von knapp 80 %. Das bedeutet für die Nutzer beider Systeme einen geringen Mehraufwand, will ein Unternehmen von der Berichterstattung zu einem aktiven Lieferkettenmanagement gehen oder vice versa, mit einem EcoVadis Rating eine politisch sichtbare Berichterstattung erarbeiten.

Quelle: https://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/de/aktuelles/aktuelles/nachricht/artikel/halbjahresbilanz-2018-dnk-etabliert-sich-als-standard-zur-erfuellung-der-csr-berichtspflicht.html

 

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Der Deutsche Nachhaltigkeitsdodex (DNK) ist ein Rahmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung für Unternehmen jeder Größe und Rechtsform. Durch seine klare Struktur mit Fokus auf 20 Kriterien, einer überschaubaren Anzahl von Leistungsindikatoren und dem anwenderfreundlichen kostenlosen Online-Tool ist er ideal für mittelständische Unternehmen geeignet, die freiwillig über ihre CSR-Performance berichten wollen, aber auch für Unternehmen, die der CSR-Berichtspflicht unterliegen.

Initiator des DNK ist der Rat für Nachhaltige Entwicklung, ein Beratungsgremium der Deutschen Bundesregierung.

Weitere Informationen zur Anwendung des DNK siehe https://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/de/anwendung/fuer-anwender.html