Nachhaltig Gutes Tun: richtig spenden

Nachhaltig Gutes tun durch richtiges SpendenNachhaltig Gutes Tun: richtig spenden

Liebe Leserin, lieber Leser,

für die meisten der von mir in Sachen Nachhaltigkeit beratenen Unternehmen ist es selbstverständlich,  als „guter Bürger“ (corporate citizen) zu handeln und sich für soziale, kulturelle oder ökologische Belange der Gesellschaft zu engagieren. Auch als Privatperson kannst Du Dich für einen guten Zweck einsetzen. Das kann auf vielfältige Weise geschehen. Am häufigsten wird Geld gespendet.

In diesem Beitrag kläre ich die wichtigsten Fragen rund um’s richtige Spenden:

  • Wo und wie finde ich das mich persönlich begeisternde Spendenprojekt?
  • Wie kann ich prüfen, ob mein Geld in ein seriöses und wirkungsvolles Projekt fließt?

Mein Beispiel

Als ich mich vor rund zehn Jahren mit meiner Nachhaltigkeitsberatung selbständig machte, fragte ich mich: Welchen guten Zweck will ich mit meinem Geld unterstützen? Wofür schlägt mein Herz?

Schnell wurde mir klar, dass ich besonders die Entwicklung von Kindern fördern wollte, und zwar durch einen dauerhaften Beitrag. Ein Bekannter berichtete mir, dass er seit Jahren eine Patenschaft für ein Kind in einem Entwicklungsland übernommen hatte und empfahl mir das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e.V. (1). Das Plan-Konzept hat mich damals begeistert und tut es auch heute noch:

  • Die Übernahme einer Plan-Patenschaft für ein Kind ist etwas Persönliches und bedeutet mir viel mehr als nur Geld spenden. Nachdem ich mir das Land Tanzania ausgesucht hatte, wurde mir von Plan ein ganz bestimmtes Patenkind zugewiesen. Ich bekam per Post Fotos und Informationen zu meinem Patenkind und seinen Lebensumständen.
  • Ich schreibe meinem Patenkind regelmäßig Briefe oder Emails und übersende kleine Geschenke aus dem Plan-Patenshop. Besonders freue ich mich, wenn ich einen persönlichen Brief von meinem Patenkind zurückbekomme.
  • Die Gelder werden weder an einzelne Patenkinder noch an deren Familien ausgezahlt, sondern fließen in nachhaltige Selbsthilfeprojekte der Gemeinde, in denen das Patenkind lebt. Von dem Geld werden beispielsweise Schulen oder Gesundheitsstationen errichtet, Lehrkräfte ausgebildet, Kampagnen in Gesundheitsfragen durchgeführt oder eine funktionierende Wasserversorgung eingerichtet.
  • Auch die Familie des Patenkindes profitiert direkt von der Plan-Programmarbeit, beispielsweise durch landwirtschaftliche Schulungen. Durch diese sollen die Familien sich ein eigenes Einkommen erwirtschaften. Das wiederum trägt dazu bei, dass ihre Kinder zum Beispiel länger die Schule besuchen können.
  • Das Patenkind wird zum Botschafter seiner Gemeinde wie auch der Plan-Arbeit und erfährt Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Zudem profitiert es von den Selbsthilfeprojekten.
  • Meine Unterstützung für das Patenkind ist dauerhaft. Mit meinem festen monatlichen Beitrag können Hilfsorganisationen langfristig planen und wirksame Projekte auf die Beine stellen. Besser als mit einer „Ab und zu“ Spende. Eine Patenschaft beginnt aktuell mit monatlich 28 Euro und kann jederzeit beendet werden
  • Ich kann mein Patenkind persönlich kennen lernen, wenn ich dies wünsche. Das Treffen wird von Plan organisiert.
  • Der jährliche ausführliche Jahresbericht von Plan zeigt, dass rund 81 % der Spenden direkt in die Projektarbeit fließt. Plan hat das DZI-Spendensiegel für geprüfte Transparenz und Wirtschaftlichkeit im Spendenwesen. Zudem erhalte ich mehrfach im Jahr die Plan-Zeitschrift mit hochinteressanten Artikeln zur Plan-Programmarbeit aus diversen Ländern der Erde.

Tipps + Kicks:

Wie spende ich richtig?

Zunächst solltest Du Dir folgende Fragen beantworten:

  • Welches Förderthema liegt mir am Herzen? Will ich soziale Projekte oder lieber Umweltprojekte fördern?
  • Sollen es Projekte aus meiner Region sein?
  • Will ich dauerhaft spenden? Oder ab und zu?
  • Wie hoch soll die Spende sein?

Eine ausführliche Anleitung zum richtigen Spenden (2) ist auf der Website des gemeinnützigen Beratungsunternehmens Phineo zu finden, das Spendenprojekte hinsichtlich ihrer Wirksamkeit bewertet.

Besonders wichtig ist vorab die Prüfung, ob die Spendenorganisation vertrauenswürdig ist und wirksame Projektarbeit leistet. Laut Phineo sind dabei folgende Kriterien zu checken:

  • Die Organisation ist als gemeinnützig anerkannt und kann das mit einem Freistellungsbescheid vom Finanzamt belegen (gilt immer für drei Jahre).
  • Die Organisation arbeitet transparent und veröffentlicht z.B. jährliche Tätigkeitsberichte, die Satzung und relevante Finanzdaten. Die Organisation informiert umfassend über ihre Projektaktivitäten. Die Angaben auf der Seite sind aktuell.
  • Die Organisation ist von seriösen Institutionen ausgezeichnet, z.B. mit dem DZI-Spendensiegel (3) oder dem Phineo „Wirkt-Siegel“.

Die Wirksamkeit der Spenden hängt laut Phineo auch davon ab, wie die Spendenorganisation aufgestellt ist:

  • Hat sie eine klare Vision und einschlägige Erfahrungen in dem Themenfeld, für das sie Spenden sammelt?
  • Setzt sie sich Ziele, macht sie diese transparent und prüft deren Erreichen?
  • Beschreibt sie ihre Fortschritte und konkreten Resultate?
  • Informiert sie regelmäßig über Spendeneinnahmen und deren Verwendung?

Das für Dich richtige Spendenprojekt finden

Suchst Du noch nach Deinem Spendenprojekt und brauchst Inspirationen?

Bei Phineo.org findest Du unter der Rubrik „Projekte“ (4) aktuell rund 250 Spendenprojekte, die Du mit Suchkriterien wie Themenbereich, Zielgruppe, Standort und Reichweite filtern kannst. Die Projekte wurden von Phineo hinsichtlich Wirkungspotential des Projektes und der Leistungsfähigkeit der Organisation bewertet.

Die gemeinnützige Spendenplattform betterplace.org (5) sammelt für Projekte aus aller Welt Spenden. Unter der Rubrik „Entdecken“ (6) kannst Du nach diversen Suchkriterien filtern: Kinder-/Jugendhilfe, Tierschutz, Bildung, Inklusion etc.. Für die laufenden Projekte wird angezeigt, wieviel bereits gespendet worden ist und welcher Betrag noch fehlt. Auf der Plattform können sowohl Privatpersonen als auch gemeinnützige Organisationen für ein Projekt Spenden sammeln. Du kannst dort sogar Dein eigenes Spendenprojekt entwickeln.

Neben meiner Plan-Patenschaft engagiere ich mich zusätzlich noch regelmäßig für ein Kinderhilfsprojekt in Afrika. Zudem über „Ab und zu“ Spenden für soziale Projekte direkt vor Ort in meiner Region.  Ich kann die chinesische Weisheit nur bestätigen: Gutes tun ist ein Vergnügen und macht glücklich.

Herzliche Grüße

Elke Vohrmann

 

Quellen:

(1) Plan International Deutschland e.V. https://www.plan.de/

(2) https://www.phineo.org/themen/richtig-spenden

(3) DZI Spendensiegel https://www.dzi.de/spenderberatung/das-spenden-siegel/

Nach DZI Angaben tragen zur Zeit 230 Organisationen tragen das DZI Spenden-Siegel. Diese repräsentieren ein Geldspendenvolumen von 1,2 Mrd. Euro ein und damit rund ein Viertel des Spendenaufkommens in Deutschland.

(4) https://www.phineo.org/projekte

(5) https://www.betterplace.org/de

(6) https://www.betterplace.org/de/discover-projects

 

Grafik: © Elke Vohrmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.