Nachhaltigkeitssiegel (Teil 3): noch mehr Durchblick mit Label-online

label online fuer den vergleich von nachhaltigkeitssiegeln csr blog

Mit Label-online schnell und einfach Gütesiegel vergleichen

Nachhaltigkeitssiegel (Teil 3): noch mehr Durchblick mit Label-online

Liebe Leserin, lieber Leser,

Gütesiegel zur Nachhaltigkeit sollen uns Verbrauchern bei Kaufentscheidungen Transparenz hinsichtlich Umwelt- und Sozialverträglichkeit der Produkte geben. Hier stelle ich Dir das Internetportal Label-online vor. Es durchleuchtet aktuell rund 700 Gütesiegel aus nahezu allen Lebensbereichen und ist eine gute Ergänzung zum Internetportal Siegelklarheit, das ich Dir im Teil 1 und 2 der Nachhaltigkeitssiegel-Reihe vorgestellt hatte.

Ich zeige Dir, wie Du mit Hilfe von Label-online schnell und einfach Gütesiegel checken kannst. Zudem stelle ich Dir hinsichtlich der Erfüllung von Nachhaltigkeitskriterien drei besonders empfehlenswerte Gütesiegel aus dem Bereich „Essen und Trinken“ vor: „Naturland“, „Bioland“ und „Demeter“.

Label-online

Grundsätzlich prüfe ich zunächst, wer hinter solchen Labelvergleichen steht und welche Interessen verfolgt werden. Träger von Label-online ist die Verbraucher Initiative e. V., dem Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. (1)  Seit 2016 wird die Initiative vom Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Gut finde ich, dass in dieser Initiative verschiedene Interessen- und Expertengruppen zusammen wirken, mit dem Ziel, Verbrauchern bewusste Kaufentscheidungen zu ermöglichen.

Anders als bei Siegelklarheit werden bei Label-online auch Firmenlabel bewertet. Beispielsweise findest Du in der Kategorie „Textilien“ Bewertungen von Marken wie hessnatur oder Maas Naturwaren. Auch Eigenmarken wie „Alana“ von dm-drogerie Markt oder „Bio Cotton“ von C&A werden unter die Lupe genommen.

Ob ein Label als „besonders empfehlenswert“, „empfehlenswert“, „eingeschränkt empfehlenswert“ eingestuft wird oder ohne Wertung bleibt, geschieht nach klar definierten Kriterien: Anspruch, Unabhängigkeit, Kontrolle und Transparenz. Details zur Bewertung und zur Punktevergabe kannst Du unter https://label-online.de/unsere-bewertung/ nachlesen.

Du kannst bei Label-online in nahezu allen Kategorien des täglichen Lebens Nachhaltigkeitslabel finden:

  • Essen und Trinken
  • Bauen und Wohnen
  • Tourismus und Mobilität
  • Kategorienübergreifend
  • Dienstleistung
  • Bekleidung und Schuhe
  • Kosmetik und Sanitär
  • Arbeitswelt und Büro
  • Haus- und Elektrogeräte
  • Natur und Garten
  • Internet und IT
  • Gesundheit
  • Energie und Strom
  • Sport und Spiel
  • Senioren
  • Betriebsabläufe

Ein Beispiel, wie Du suchen kannst: Auf der Startseite oder bei „Meine Labels“ klickst Du auf die Lupe. Unter „Kategorien“ wählst Du den Dich interessierenden Bereich, zum Beispiel „Essen und Trinken“. Wenn Du diese Kategorie öffnest, werden Dir über 200 Label angezeigt. Durch den Klick auf „nachhaltig“ sind es nur noch rund 80. Dann „Bio- und Öko-Gütesiegel“ selektieren – und es sind aktuell nur noch 40 Label, viele davon regional.

Drei als „besonders empfehlenswert“ eingestufte bundesweite Gütesiegel aus dem Bereich der Ernährung stelle ich Dir vor:

Bioland

Bioland e.V.  zählt zu den bedeutendsten Organisationen des ökologischen Landbaus in Deutschland. Über 7.700 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer wirtschaften nach den Bioland-Richtlinien. Hinzu kommen mehr als 1.000 Partner aus Herstellung und Handel wie Bäckereien, Molkereien, Metzgereien und Gastronomie.

Die organisch-biologische Landwirtschaft will insbesondere den Boden pflegen und langfristig dessen Fruchtbarkeit erhalten. Es gelten sieben Prinzipien, unter anderem das Prinzip der Kreislaufwirtschaft, bei der beispielsweise durch den Dung aus eigener Tierhaltung dem Boden wieder Nährstoffe zuführt werden.  (2)

Demeter

Demeter e.V. ist einer der größten Öko-Anbauverbände Deutschlands und hat das Ziel, die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise zu fördern. Aktuell gibt es rund 3.500 Produkte mit dem Label, vorwiegend aus dem Bereich Ernährung (Fleischprodukte, Käse, Milch, Eier, Salat, Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Gewürze), aber auch den Bereichen Kosmetik/Sanitär (Creme, Reinigungsmilch, Gesichtswasser, Bodylotion, Gesichtsmaske, Augenpflege, Duftöle)

Gearbeitet wird in einer Kreislaufwirtschaft. Der landwirtschaftliche Betrieb wird nach der Lehre des Anthroposophen Rudolf Steiner als lebendiger einzigartiger Organismus gesehen, in dem Boden, Pflanzen, Tiere und Menschen zusammen wirken. (3) (4)

Naturland

Der 1982 gegründete Anbauverband Naturland – Verband für ökologischen Landbau e. V. hat das Ziel, den ökologischen Landbau weltweit zu fördern. Mittlerweile ist er eine der bedeutendsten Organisationen des Ökologischen Landbaus weltweit. Bei Anbau und Verarbeitung von Nahrungsmitteln sind hohe ökologische Standards zu erfüllen. Zugleich sind auch soziale Kriterien, wie den Ausschluss von Kinderarbeit oder die Wahrung der Menschenrechte, zu berücksichtigen. (5)

Das Ziel der seit 2010 zudem möglichen Naturland Fair Zertifizierung ist, ökologischen Anbau mit fairen Handelsbeziehungen zu verbinden. (6)

 

Tipps + Kicks

1. Label-Online App herunterladen

Um spontan beim Einkaufen Informationen zu Labels abrufen zu können, empfehle ich die kostenlose Label-App, die es für alle Betriebssysteme gibt. Du siehst sofort, ob Du ein empfehlenswertes Label vor Dir hast, in dem Du das Label in die Textsuche der App eintippst oder den Produkt-Barcode scannst. Hier geht es zum Download der App: https://label-online.de/label-app/

2. Beim nächsten Einkauf Deiner Lebensmittel könntest Du verstärkt Produkte mit den sehr empfehlenswerten Gütesiegeln „Naturland“, „Bioland“ oder „Demeter“ kaufen. In Bio-Märkten und Hofläden sind sie natürlich oft zu finden, aber auch bei Rewe, Edeka etc. gibt es sie. Deine Euros unterstützen mit jedem Einkauf den ökologischen Landbau und Du hilfst damit unserer Natur.

Herzliche Grüße

Elke Vohrmann

 

Quellen:

(1) Träger von Label-online.de ist die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V., der Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Mehr Infos dazu unter https://label-online.de/ueber-label-online/

(2) Mehr zu Bioland e.V. unter https://www.bioland.de/ueber-uns.html und unter https://label-online.de/label/bioland/

(3) Mehr zu Demeter e.V.  unter https://label-online.de/label/demeter/

(4) Mehr zur Demeter Fakten und zur Philosophie unter https://www.demeter.de/fakten und https://www.demeter.de/inhalte/biodynamische-landwirtschaft/hoforganismus

(5) Mehr zu Naturland e.V. unter https://label-online.de/label/naturland/ 

(6) Mehr zu Naturland fair unter https://label-online.de/label/naturland-fair/

 

Grafik: © Elke Vohrmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.